Natürliches Antibiotikum – Oregano-Öl

In der italienischen Küche ist Oregano für Pasta und Pizza unverzichtbar.

Dieses Multitalent der Natur wirkt auf unseren Körper außerdem unter anderem antibiotisch, antifungizid, antibakteriell, antiviral, antiparasitär, entzündungshemmend, krampf- und schleimlösend und herzstärkend. Auf der psychischen Ebene wirkt Oregano ausgleichend und beruhigend sowie aufbauend.

Man verwendet es oft als Gewürz in der mediterranen Küche. Hier hilft es die Verdauung zu regeln und gegen Blähungen anzugehen. Es wirkt ausserdem appetitanregend und magenstärkend. Ein Versuch ist auch bei Darm- erkrankungen, Durchfall und Problemen mit dem Verdauungstrakt wert. Bei akutem und chronischem Asthma, Bronchitis, Infektionen, Keuchhusten und „normalem“ Husten ist u. a. die keimtötende Wirkung hilfreich. Inhalationen haben einen hustenstillenden Effekt.

Bei Hauterkrankungen wie Akne, Allergien, Schuppenflechte, Warzen und Hautausschläge aber auch Pilzerkrankungen von Haut, Nägel und am Fuß kann Oregano erfolgreich angewendet werden. Einreibungen oder Massagen mit entsprechenden Ölen helfen bei Rheuma, Muskelrheuma und fördern die Durchblutung und heilen Hautirritationen.

Nebenbei ist Oregano auch noch antioxidativ wirksam und hilft dem Körper den Alterungsprozess zu verlangsamen.
Oreganoöl wirkt sogar gegen den gefürchteten Krankenhauskeim MRSA. Hier unterlagen 18 getestete Antibiotika dem Heilkraut der Natur…

Selbst in einer 50.000fachen Verdünnung soll das Öl noch gegen Schimmelpilze resistent sein. Dank der antiviralen Wirkung ist Oregano auch bei Herpes Simplex hilfreich. Und letztlich zeigte eine Studie von 2014, dass die Inhaltsstoffe von Oregano Krebszellen beim Wachstum hindern könnten.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25230257

Es gibt sicher noch viel positives zu berichten, jedoch dieser kleine Auszug macht schon deutlich welche Kraft die Natur hat. Und gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen!
Darum meine Liebe zur Natur…

Bitte beachten:
Schwangere, Säuglinge, Kleinkinder und Allergiker sollten auf den Gebrauch von Oreganoöl verzichten.

Eigene Erfahrungen:
Ca. 8 Tr. Oreganoöl – möglichst in Bio Qualität –  in 30ml geschmolzenem nativem Kokosöl verrühren und immer mit einem frischen und sauberen Wattestäbchen Nagelpilz behandeln. Wirkt zuverlässig und erstaunlich schnell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.