Eigenartig…

Unglaublich wie viele Menschen gerade die Wartezimmer der Ärzte füllen… Mich hat am 30. Dez. auch der Schnupfen erwischt, zum Glück blieb es dabei. Von der extremen Müdigkeit mal abgesehen, sind es aber nicht nur die körperlichen Symptome die einen gerade herausfordern. Der permanente Regen samt Sturm geht uns gehörig auf den Senkel. Da muss man sich schon gewaltig am Riemen reißen um in der Mitte zu bleiben. Und dann diese komische Energie… man fühlt sich wie zwischen den Welten, wie in ständiger Dunkelheit die nicht enden will. So Herr-der-Ringe-mäßig…  gefühlt, als ob wir auf eine neue Zeitlinie wechseln? Wer weiß, vielleicht lag es auch an den Rauhnächten, die ja nun vorbei sind. Früher durfte man in diesen Tagen nach Anbruch der Dunkelheit das Haus nicht mehr verlassen. Heute unvorstellbar. Aber unsere Ahnen haben die Gespenster die da tobten möglicherweise müheloser wahrgenommen? Ja, es fühlt sich an wie die Ruhe vor dem Sturm. Schauen wir mal, was da kommen mag.

Einen tollen Artikel zu den Energien habe ich bei Christine Stark gefunden:

http://christine-stark.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=3&Itemid=30

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.