Sokrates wusste…

Das Geheimnis von Veränderung

besteht darin deine ganze Energie

darauf zu konzentrieren,

etwas Neues aufzubauen

statt Altes zu bekämpfen.

 

Wenn ein Umzug ansteht…

Das letzte Jahr hat schon bei Vielen von uns Veränderungen eingeläutet. 2018 ist das Jahr der Manifestation und es wird wohl bei der/dem Einen oder Anderen ein Umzug anstehen.

Bis man sich in einem neuen Zuhause wohl und angekommen fühlt kann es unter Umständen einige Zeit dauern. Oft können wir es gar nicht definieren, was noch fehlt oder „zuviel“ ist. Da unsere Emotionen, Handlungen und Gedanken die Energie im Raum beeinflussen, nehmen wir noch einige Zeit die Schwingungen der Vormieter/ – Besitzer wahr.
Denn im Laufe der Zeit nehmen unsere Wohnräume unsere gesamten Schwingungen, Energien und Emotionen auf, gute als auch weniger gute. Diese bleiben auch über Generationen hinweg in unseren Räumen haften und verändern unsere Stimmung und unsere Energien.

Kauft man z. B. ein älteres Haus, übernimmt man die gesamten Erlebnisse und Erinnerungen von den Personen, die da gewohnt haben – die Freude und den Erfolg aber auch die  Traurigkeit, Schlafprobleme, selbst seelische Belastungen und Krankheit! Ein untrügliches Zeichen sind eigenartige Verhaltensweisen von Kindern und Tieren, sie sind sehr empfänglich für krankmachende Energien. Daher sollten Gebäude auf jeden Fall vor Einzug energetisch und resonanzmäßig gereinigt werden und das Räuchern schafft hier Abhilfe.

Feuer hat die stärkste transformatorische Kraft

Beim Räuchern verteilen sich die in den Pflanzen enthaltenen Duftmoleküle in der Raumluft. Beim Einatmen werden über die Riechschleimhaut Reize an das Gehirn weitergeleitet und nehmen dort Einfluss auf unsere Emotionen, das vegetative Nervensystem (Atmung, Verdauung, Stoffwechsel) und die Hormonproduktion. So werden vermehrt oder vermindert Botenstoffe (Neurotransmitter wie z. B. Serotonin und Dopamin, unsere Glückshormone…) in den Körper abgegeben. Und dementsprechend hat der Rauch eine Wirkung auf unsere Psyche und Wohlbefinden.
Das Räuchern kann energetisch auf unsere Umgebung einwirken, indem wir eine andere Schwingung wahrnehmen.

Unser neues Leben soll auch ein unbeschwertes Leben sein!

 

Jin Shin Jyutsu

Wenn es um Krankheiten geht, konsultiert man den Arzt, vielleicht auch einen Heilpraktiker, aber wenn man anderen gegenüber von Heilern spricht, verdrehen viele die Augen… nach dem Motto –  Scharlatan?! Wer glaubt denn an sowas?! Dabei haben wir alle die Fähigkeit zu heilen, jeder von uns hat Selbstheilungskräfte. Ohne die würden wir garnicht gesund werden!

In der westlichen Schulmedizin betreibt man Syptombehandlung, es wird erst gar nicht nach einer Ursache gesucht. Anders im östlichen Heilwissen – der Mensch wird ganzheitlich gesehen.  Durch negative Denkmuster und emotionale Verhaltensweisen sowie äußere Einflüsse im Privat- wie Berufsleben kann diese beeinträchtigt werden.  Sie ist blockiert oder gestaut, es entstehen Verspannungen und Verhärtungen, im schlimmsten Fall können Verletzungen oder Unfälle passieren. Lebensenergie muss immer fliessen. Dann ist Körper, Geist und Seele gesund.

Diese Nadis, sogenannte feinstoffliche Energieleitbahnen, kennt man aus dem Ayurveda  oder auch der traditionellen chinesischen Medizin. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten aus der östlichen Heilkunde energetisch zu arbeiten. Akupunktur, Akupressur, Yoga, Meditation, Mantrasingen, Herzöffnung, gesunde Ernährung und Mudras sind einige von den hilfreichen Methoden.

Eine weitere  einfache Möglichkeit die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu verstärken ist das Japanische Heilströmen – Jin Shin Jyutsu. Hier nutzt man unter anderem 26 verschiedene Stellen am Körper auf jeder Seite um die Energie im Körper wieder zum Fliessen zu bringen. Es werden die Hände auf jeweils bestimmte „Energieschlösser“ gelegt um die Lebensenergie wieder zum Fliessen zu bringen.

Es ist eine Methode, in die man sich selbst mittels Literatur oder auch mal einem Seminar einlernen und mit etwas Disziplin jeden Tag ausüben kann. Jin Shin Jyutsu schenkt ein harmonischeres und gesünderes Leben für Körper, Geist und Seele.

 

Natürliches Antibiotikum – Oregano-Öl

In der italienischen Küche ist Oregano für Pasta und Pizza unverzichtbar.

Dieses Multitalent der Natur wirkt auf unseren Körper außerdem unter anderem antibiotisch, antifungizid, antibakteriell, antiviral, antiparasitär, entzündungshemmend, krampf- und schleimlösend und herzstärkend. Auf der psychischen Ebene wirkt Oregano ausgleichend und beruhigend sowie aufbauend.

Man verwendet es oft als Gewürz in der mediterranen Küche. Hier hilft es die Verdauung zu regeln und gegen Blähungen anzugehen. Es wirkt ausserdem appetitanregend und magenstärkend. Ein Versuch ist auch bei Darm- erkrankungen, Durchfall und Problemen mit dem Verdauungstrakt wert. Bei akutem und chronischem Asthma, Bronchitis, Infektionen, Keuchhusten und „normalem“ Husten ist u. a. die keimtötende Wirkung hilfreich. Inhalationen haben einen hustenstillenden Effekt.

Bei Hauterkrankungen wie Akne, Allergien, Schuppenflechte, Warzen und Hautausschläge aber auch Pilzerkrankungen von Haut, Nägel und am Fuß kann Oregano erfolgreich angewendet werden. Einreibungen oder Massagen mit entsprechenden Ölen helfen bei Rheuma, Muskelrheuma und fördern die Durchblutung und heilen Hautirritationen.

Nebenbei ist Oregano auch noch antioxidativ wirksam und hilft dem Körper den Alterungsprozess zu verlangsamen.
Oreganoöl wirkt sogar gegen den gefürchteten Krankenhauskeim MRSA. Hier unterlagen 18 getestete Antibiotika dem Heilkraut der Natur…

Selbst in einer 50.000fachen Verdünnung soll das Öl noch gegen Schimmelpilze resistent sein. Dank der antiviralen Wirkung ist Oregano auch bei Herpes Simplex hilfreich. Und letztlich zeigte eine Studie von 2014, dass die Inhaltsstoffe von Oregano Krebszellen beim Wachstum hindern könnten.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25230257

Es gibt sicher noch viel positives zu berichten, jedoch dieser kleine Auszug macht schon deutlich welche Kraft die Natur hat. Und gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen!
Darum meine Liebe zur Natur…

Bitte beachten:
Schwangere, Säuglinge, Kleinkinder und Allergiker sollten auf den Gebrauch von Oreganoöl verzichten.

Eigene Erfahrungen:
Ca. 8 Tr. Oreganoöl – möglichst in Bio Qualität –  in 30ml geschmolzenem nativem Kokosöl verrühren und immer mit einem frischen und sauberen Wattestäbchen Nagelpilz behandeln. Wirkt zuverlässig und erstaunlich schnell!

Es steht ein Neubeginn an

Um den Jahresbeginn durften sich viele von uns nochmals Reinigungs- prozessen unterziehen. Die beiden Vollmonde im Januar lassen uns Altes abschließen und Neues beginnen.
Wir werden stärker geerdet und kommen mehr in die Harmonie und Balance. Unsere Emotionen gleichen sich immer mehr aus.
Die Energie dieser Tage ist spürbar die eines Neubeginns und entspricht dem Narren aus dem Tarot. Es bedeutet, die Angst zu überwinden und der Sehnsucht unseres Herzens zu folgen, einen Quantensprung in eine größere Freiheit zu wagen. Es ist die Loslösung aus alten Mustern und Zwängen, aus dem Hamsterrad der seitherigen Gefangenschaft.
Nun dürfen wir uns fragen, was wir aus unserem „alten“ Leben (überhaupt) noch mitnehmen möchten, bzw. was wollen wir hinter uns lassen. Was wollen wir nun erfahren, erleben, erschaffen?

Wir verlassen vertraute Gewässer und dürfen einen mutigen Sprung ins Unbekannte / Ungewisse eingehen. Unsere Kreativität und Einzigartigkeit will gelebt werden! Unsere Seele strebt eben immer nach neuen Erfahrungen, Entwicklung und Wachstum.
Deshalb dürfen wir diesen Monat das Drehbuch unseres Lebens neu schreiben. Es gibt keine Grenzen. Nur die in unserem Kopf.
Dieses Jahr heißt es manifestieren, manifestieren! Alles ist möglich, deshalb achte auf deine Gedanken, denn sie erschaffen deine Realität.

Was bedeutet für dich ein Quantensprung? Wie stellst du dir dein neues Leben vor?
Fangen wir an, im Kleinen dies zu realisieren und lassen uns überraschen, was das Universum für uns bereit hält!
Ich wünsche Dir von Herzen ein traumhaftes neues Leben!

Eigenartig…

Unglaublich wie viele Menschen gerade die Wartezimmer der Ärzte füllen… Mich hat am 30. Dez. auch der Schnupfen erwischt, zum Glück blieb es dabei. Von der extremen Müdigkeit mal abgesehen, sind es aber nicht nur die körperlichen Symptome die einen gerade herausfordern. Der permanente Regen samt Sturm geht uns gehörig auf den Senkel. Da muss man sich schon gewaltig am Riemen reißen um in der Mitte zu bleiben. Und dann diese komische Energie… man fühlt sich wie zwischen den Welten, wie in ständiger Dunkelheit die nicht enden will. So Herr-der-Ringe-mäßig…  gefühlt, als ob wir auf eine neue Zeitlinie wechseln? Wer weiß, vielleicht lag es auch an den Rauhnächten, die ja nun vorbei sind. Früher durfte man in diesen Tagen nach Anbruch der Dunkelheit das Haus nicht mehr verlassen. Heute unvorstellbar. Aber unsere Ahnen haben die Gespenster die da tobten möglicherweise müheloser wahrgenommen? Ja, es fühlt sich an wie die Ruhe vor dem Sturm. Schauen wir mal, was da kommen mag.

Einen tollen Artikel zu den Energien habe ich bei Christine Stark gefunden:

http://christine-stark.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=3&Itemid=30

 

Neues Jahr – neue Energie und neues Glück!

Astrologisch werden wir 2018  mehr positive Unterstützung bekommen.
Ab 20. Januar dürfen wir mehr Freiheit spüren und die Möglichkeit ist gegeben, spirituelle Seelengefährten kennen zu lernen.
Wir sind aufgefordert, unser Leben jetzt zu ordnen. Was nicht mehr passt geht auseinander! Und das ist NUR positiv! Alles was man festhalten will, was nicht zu einem gehört und passt, wird nicht bleiben.
Die große Aufgabe der nächsten 2 Jahre ist es, NICHT zu urteilen! Sobald man urteilt, „rutscht“ man wieder in die Dualität. Positiv – Negativ wird sichtbar.
Außerdem werden wir erkennen, dass wir tatsächlich selbst unsere Realität erschaffen, da sich 2018 alles viel schneller manifestiert. (wie schön!)

In einem Channeling wurde vermittelt, dass wir vom Karma erlöst sind. Das heißt, wir haben unsere Ahnenthemen erlöst… sind wir mal gespannt….

Wir werden sehen, auf was wir uns freuen dürfen.
Ich wünsche Jedem Wunscherfüllung auf der höchsten Ebene und eine gesegnete Zeit!
Mona

Zum Nachdenken…

Das Paradox unserer Zeit ist:

Wir haben hohe Gebäude, aber eine niedrige Toleranz, breite Autobahnen, aber enge Ansichten. Wir verbrauchen mehr, aber haben weniger, machen mehr Einkäufe, aber haben weniger Freude. Wir haben größere Häuser, aber kleinere Familien, mehr Bequemlichkeit, aber weniger Zeit, mehr Ausbildung, aber weniger Vernunft, mehr Kenntnisse, aber weniger Hausverstand, mehr Experten, aber auch mehr Probleme, mehr Medizin, aber weniger Gesundheit.
Wir rauchen zu stark, wir trinken zu viel, wir geben verantwortungslos viel aus; wir lachen zu wenig, fahren zu schnell, regen uns zu schnell auf, gehen zu spät schlafen, stehen zu müde auf; wir lesen zu wenig, sehen zu viel fern, beten zu selten.
Wir haben unseren Besitz vervielfacht, aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, wir lieben zu selten und wir hassen zu oft.
Wir wissen, wie man seinen Lebensunterhalt verdient, aber nicht mehr, wie man lebt.
Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber nicht den Jahren Leben. Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn. Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht den Raum in uns. Wir machen größere Dinge, aber keine Besseren.
Wir haben die Luft gereinigt, aber die Seelen verschmutzt. Wir können Atome spalten, aber nicht unsere Vorurteile.
Wir schreiben mehr, aber wissen weniger, wir planen mehr, aber erreichen weniger. Wir haben gelernt schnell zu sein, aber wir können nicht warten. Wir machen neue Computer, die mehr Informationen speichern und eine Unmenge Kopien produzieren, aber wir verkehren weniger miteinander.
Es ist die Zeit des schnellen Essens und der schlechten Verdauung, der großen Männer und der kleinkarierten Seelen, der leichten Profite und der schwierigen Beziehungen.
Es ist die Zeit des größeren Familieneinkommens und der Scheidungen, der schöneren Häuser und des zerstörten Zuhause.
Es ist die Zeit der schnellen Reisen, der Wegwerfwindeln und der Wegwerfmoral, der Beziehungen für eine Nacht und des Übergewichts.
Es ist die Zeit der Pillen, die alles können: sie erregen uns, sie beruhigen uns, sie töten uns.
Es ist die Zeit, in der es wichtiger ist, etwas im Schaufenster zu haben, statt im Laden, wo moderne Technik einen Text wie diesen in Windeseile in die ganze Welt tragen kann, und wo sie die Wahl haben: das Leben ändern – oder den Text löschen.
Vergesst nicht, mehr Zeit denen zu schenken, die Ihr liebt, weil sie nicht immer mit Euch sein werden. Sagt ein gutes Wort denen, die Euch jetzt voll Begeisterung von unten her anschauen, weil diese kleinen Geschöpfe bald erwachsen werden und nicht mehr bei Euch sein werden. Schenkt dem Menschen neben Euch eine innige Umarmung, denn sie ist der einzige Schatz, der von Eurem Herzen kommt und Euch nichts kostet. Sagt dem geliebten Menschen: „Ich liebe Dich“ und meint es auch so. Ein Kuss und eine Umarmung, die von Herzen kommen, können alles Böse wiedergutmachen. Geht Hand in Hand und schätzt die Augenblicke, wo Ihr zusammen seid, denn eines Tages wird dieser Mensch nicht mehr neben Euch sein.
Findet Zeit Euch zu lieben, findet Zeit miteinander zu sprechen. Findet Zeit, alles was Ihr zu sagen habt miteinander zu teilen, denn das Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an der Anzahl der Augenblicke, die uns des Atems berauben.
Verfasser: Dr. Bob Moorehead

Für´s Neue Jahr haben wir meistens auch neue Vorsätze und Vorhaben die jedoch auch schnell wieder vergessen sind. Jedoch wird es immer schneller und offensichtlicher, dass wir in einer neuen Zeitqualität leben, dem Goldenen Zeitalter wie es die Mayas bezeichnen. Dementsprechend ist es notwendig wieder mehr aus dem Herzen zu leben, sich der Natur zuzuwenden und von ihr zu profitieren statt sie zu zerstören. Wir haben die Verantwortung, die Erde wohlbehalten an unsere Kinder zu übergeben.

Ich wünsche ALLEN Lebewesen ein gesegnetes und friedvolles 2018!!